Der grosse Internet Crash

Veröffentlicht am:   9. September 2007

Kaum zu glauben. Ein einziger abgestürzter Rechner brachte das gesamte Internet zum Absturz. Viele Millionen Daten gingen verloren.

Das FBI hat inzwischen Erich Tripton verhaftet. Dieser behauptet zu seiner Entlastung, er hätte 35 Fenster geöffnet gehabt und deshalb sei sein Computer eingefroren. Erst als er den Netzstecker zog und den Rechner wieder neu startete, funktionierte alles wieder.

Diese 35 geöffnete Fenster hatten es wohl in sich!
Was muss er wohl für einen leistungsfähigen Computer besitzen …

Zitat: http://pressemitteilung.ws/node/114194
Er war gerade dabei die „Yo La Tengo“ Discographie von iTunes am downloaden, während er mehrere Youtube Videos anschaute, sich ein NPR Sendung anhörte, mit seinen Freunden am chaten war, drei E-Mail Konten abfragte, über Skype telefonierte und noch Online Poker spielte, alles während er die neueste Version von Firefox installierte und ein Update des Betriebsystems durchführte wollte.
Als er die MySpace Seite eines Freundes öffnete und ein animiertes GIF anlief, passierte es.

Der Film zu diesem Thema:
http://www.theonion.com/content/node/63609?utm_source=embedded_video

Was ist davon zu halten … ?

Verfasst von: Internet Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.