Die WLAN Sicherheit

Veröffentlicht am:   14. Mai 2010

Das neuste Gerichtsurteil hat bestätigt, jeder Computer und Internet Nutzer ist verpflichtet, seinen WLAN Anschluss gegen fremde Zugriffe abzusichern, ist somit für die WLAN Sicherheit selbst verantwortlich.

Ihr Internet Auftritt in guten Händen
Webdesign und Webentwicklung
Planung, Erstellung, Verwaltung, Analyse und Support.

Im vorliegenden Fall erhielt ein WLAN Nutzer eine saftige Abmahnung (kommt in der heutigen Zeit leider sehr häufig vor, und in vielen Fällen sind es völlig überzogene und unsinnige Summen) von einem Anwalt. Er soll aus dem Internet Musik heruntergeladen haben. Nur Pech für den Anwalt, der Beschuldigte war in dieser Zeit nachweislich verreist und die Anschuldigung war demzufolge völlig haltlos.

Was war passiert?

Auf die Frage, wie kann ich mich in ein WLAN einklinken gehe ich natürlich nicht ein. Wir wollen ja niemand unbeabsichtigt in Versuchung führen. Jedenfalls drang ein Unbekannter im vorliegenden Fall in das beschriebene, leider nicht gesicherte, WLAN ein und lud sich munter jede Menge Musik aus dem Internet auf seinen eigenen Computer. Es sah faktisch so aus, als würde dies alles vom PC des Beschuldigten ausgehen.

Da der Beschuldigte seinen Urlaub nachweisen konnte, entfiel auch die Summe der Abmahnung. Was blieb war nur noch die 100 Euro Strafe, weil er nicht selbst für die WLAN Sicherheit gesorgt hatte. Wie schon oben erwähnt, jeder Nutzer ist selbst für die WLAN Sicherheit verantwortlich, andernfalls droht eine Geldstrafe (s. Link unten).

Tipps für die WLAN Sicherheit

Hier geht es um die Frage, wie kann ich mein WLAN Netz absichern und welche Sicherheit gibt es?

Völlige Sicherheit gibt es natürlich nicht. Es gibt genug böse Menschen im Internet wie auch in der realen Welt. Neueste Statistiken zeigen, der böse Bub, der möchtegernichkannwas Typ gehört in der heutigen Zeit der Minderheit an. Im Großteil der bösen Menschen steckt viel kriminelle Energie. Sie dringen aus finanziellen Gründen in andere Computer oder Netzwerke ein, in der Hoffnung auf ertragreiche Dateien, Dokumente oder wichtige Unterlagen, aus denen Geld zu machen ist.

Passwörter müssen in alle Computer eingegeben werden, welche das WLAN benutzen.

  • Das WLAN Passwort mit Buchstaben und Zahlen
  • Alle erlaubten MAC-Adressen im Router eintragen
  • Die erlaubte Länge sollte auch ausgenutzt werden
  • Die sichere WLAN Verschlüsselungs Methode WPA2 wählen
  • Kein bekanntes, sondern ein zufälliges Passwort wählen
  • Wenn nicht benötigt sollte der Router ausgeschaltet werden

Hilfreich ist auch, sehr wichtige Daten auf externe Datenträger zu verschieben.

Weblinks zum Thema WLAN:
* http://de.wikipedia.org/wiki/Wlan
* http://www.gesetze-im-internet.de/urhg/__97a.html
* http://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?
Gericht=bgh&Art=pm&Datum=2010&Sort=3&nr=51934&pos=0&anz=101
Verfasst von: Internet Blog