Computer der Zukunft

Veröffentlicht am:   1. November 2007

Die Frage nach dem Computer der Zukunft erhitzt sicherlich schon viele Jahre die Gemüter von interessierten Usern. Auch ich bin keine Ausnahme. Man hört sehr oft von neuen Errungenschaften in der Computerbranche und denkt sich im stillen Kämmerchen, wohin soll das noch führen? Auch im Internet ist vieles vom Computer der Zukunft zu lesen. Also machte ich mich mal bei Google schlau und ging diesem Thema nach.

Zuerst wolle ich mal nachsehen, was und wie andere so denken. Eine erste Suchanfrage bei Google nach den Worten
“computer der zukunft*
und
“computer der zukunft ist*
brachte schon die ersten Ergebnisse.

Computer der Zukunft rechnen mit Quanten, Licht und DNA
Der Computer der Zukunft ist keine unhandliche Kiste mehr
Der Computer der Zukunft ist praktisch unsichtbar
Der Computer der Zukunft ist lebensähnlich aufgebaut
Der Computer der Zukunft ist kaum wahrnehmbar

Aha! Das ist doch schon etwas. Nun stellt sich die Frage, was bleibt Utopie und was wird realisiert? Was bringt unsere Zukunft. Viele Ideen werden nur Spekulationen bleiben, aber vieles wird auch umgesetzt und steht zur Zeit in einer Entwicklungsphase. Praktisch unsichtbar, kaum wahrnehmbar und keine unhandliche Kiste, das könnte schon in absehbarer Zeit realisiert werden?

Computerwissenschaftler in aller Welt forschen nach alternativen Methoden und Technologien. (Zitat von www.g-o.de: Sie entwerfen dabei faszinierende Szenarien von rechnender DNA, flüssigen Computern und seltsamen Quanteneffekten.) Nach Aussagen von Computerforschern und Quantenphysikern wird es spätestens bis 2030 keine Ähnlichkeit mehr mit dem herkömmlichen Computer geben. Flüssigkeit soll Transistoren ersetzen und die Steuerung wird ersetzt mit Radioimpulsen oder Laserblitzen. Eine Brille ersetzt den Monitor und Schmuck wie beispielsweise ein Armband die Computer Hardware. Utopie? Da kann man nur abwarten was die Zukunft bringt.

Auch Microsoft arbeitet fieberhaft am Computer der Zukunft. Meines Wissens ist der Branchenführer immer auf der Suche nach neuen Talenten und veranstaltet regelmäßig eine Art Erfinder Rallye. Bisher stellt Microsoft den Computer der Zukunft ohne Monitor und ohne Maus vor, gesteuert mit Gesten und im Tisch einen eingebauten Monitor.

Wer dachte in den neunziger Jahren, Computerfreaks freuten sich damals riesig über eine 120 MB Festplatte, dass der Fortschritt in der Computerbranche so rasant ansteigt?

Wie denkt ihr darüber?

Verfasst von: Internet Blog

3 Gedanken zu „Computer der Zukunft

  1. Dorian

    Ich halte eine Abschluss Präsentation darüber haben sie iwie noch ne info für mich ?????

  2. Dorian

    Die Computern sollen 2019 angeblich in uhren sein oder ringen oder über DNA oder Lichtwellen oder über Quantenteilchen sein jow mehr weiß ich leider auchz nicht und das sie immer kleiner und leistungsfähiger werden !!!!!!!!!!!

  3. Tobs

    Die Aussage, dass Computer in etwa 20 Jahren (!!!!) nicht mehr den uns heute üblichen Modellen ähneln halte ich für eine so dämliche Aussage, die könnte wohl jeder iPhone-Besitzer treffen. Natürlich möchte man nicht mehr an seinen Arbeitsplatz gebunden sein, man möchte Social now, Informationen now, Alles now! Dabei wird meiner Meinung nach die Gestentechnologie noch ein paar coole Errungenschaften machen, doch danach wird hauptsächlich auf eine Sprachkommunikation gesetzt, kombiniert mit einigen Gesten und der Möglichkeit Mimik, Stimmung und Kontext zu interpretieren wird somit eine Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine geschaffen, die der zwischen Mensch und Mensch nicht weit entfernt ist.
    Außerdem werden die Geräte zuerst in Smartphones/TouchPads implementiert werden, bis diese noch schneller und kleiner gebaut werden können. Wie genau das alles aussehen wird, kann man wohl kaum absehen, da uns die Möglichkeiten momentan noch so unwirklich erscheinen, dass eine Vorabwertung über die Effizienz verschiedener Modelle einfach nicht möglich ist. Doch meine Meinung ist, dass der nächste Große Schritt eine (nennen wir es) Personalisierung des Gerätes wird.
    Übrigens glaube ich, dass das Internet eine ‚Entdeckung‘ für die Menschheit sein wird, wie die Automobilindustrie. Das Netz wird sich meiner Meinung nach so fest in unsere Gesellschaft einbinden, dass es zum Teil unseres Selbstbewusstseins wird und sich dort als Selbstverständlichkeit einnisten wird.
    Schade, dass der Artikel so nüchtern geschrieben wurde, das Thema ist so aufregend und offen, dass man ein paar mehr (eventuell auch vage) Prognosen erwartet hätte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.