Twitter und Facebook mit Gwibber

Veröffentlicht am:   17. November 2010

Gwibber ist ein Desktop Tool unter Linux, um vom Computer aus Beiträge auf Twitter, Facebook und Co zu veröffentlichen, ohne die jeweiligen Seiten aufzurufen. Und das mit einem Streich.

Ihr Internet Auftritt in guten Händen
Webdesign und Webentwicklung
Planung, Erstellung, Verwaltung, Analyse und Support.

Bei Ubuntu gehört Gwibber schon zur Grundausstattung. Es ist erreichbar unter

Anwendungen -> Internet

Gwibber erleichtert das Posten in socialen Netzwerken, und mit nur einer Eingabe lassen sich Beiträge alle auf einmal senden.

Voraussetzung ist natürlich ein Account in den jeweiligen socialen Netzwerken wie Twitter oder Facebook. Um neue Accounts dem Gwibber hinzufügen, die Anwendung starten,

Bearbeiten -> Konten

und auf Hinzufügen klicken. Hin und wieder gibt es Schwierigkeiten, Facebook in Gwibber zu integrieren. Aber auch dafür gibt es Lösungen.

www.ubuntufreunde.de/forum/3670/facebook_in_gwibber_einfuegen.html

Unter Gwibber -> Neuer Kanal kann man eine neue Ansicht einfügen, in der man sich die Ansicht der einzelnen Accounts anzeigen lassen kann. Beispielsweise links Twitter, in der Mitte Facebook, und rechts was auch immer. So hat der User alles im Blick.

Welche sociale Netzwerke sind in Gwibber integriert?

  • Flickr
  • Twitter
  • StatusNet
  • Qaiku
  • FriendFeed
  • Facebook
  • Digg
  • Identi.ca

Um mit Gwibber eine Nachricht an alle eingerichteten socialen Netzwerken zu senden, theoretisch einfach schreiben und auf Senden klicken. Praktisch müssen die einzelnen Buttons aktiv sein. Ihr seht das an der Farbe. Wenn von Haus aus alle aktiv sein sollen, dann kann man das in

Konten->Erweiterterte Einstellungen

festlegen.

Ich veröffentliche meine Nachrichten eigentlich nur noch über Gwibber. Ob es so etwas ähnliches auch für Windows gibt? Ich denke schon. Einfach mal googeln.

Verfasst von: Internet Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.