Kein DSL

Veröffentlicht am:   8. Januar 2008

DSL ist noch relativ neu im Zeitalter moderner Technik. Auch wenn tagtäglich in den Medien um neue DSL Kunden geworben wird, der passende DSL Anschluss ist nicht überall verfügbar. Bei weitem nicht. Besonders in ländlichen Gegenden kämpfen mögliche Neukunden erbittert um einen DSL Anschluss.

Die Herren vom schnellen Internet bemühen sich, ihre Ausreden immer glaubhafter zu gestalten. Manchmal schicken sie sogar einen Techniker vorbei, der sich das alles mal ansieht und dann seinen Standardsatz vorträgt. In ihrer Gegend gibt es bald Internet, Geduld. Wieder mal! Achja? Viele dieser Neukunden warten heute noch!

Schneller Breitband Anschluss für jeden

Ja, dafür wird geworben, tagtäglich und mit solch einem Eifer, dass jeder denkt, DSL gibt es für alle. Nur vergisst man zu erwähnen, dass die Herren vom schnellen Internet es für nicht profitabel genug halten, eine schnelle DSL Leitung für jeden DSL Neukunden zu legen – oder wie auch immer. Zumindest die Landgegend ist teilweise stark benachteiligt. Auch Betriebe sind da nicht ausgenommen, die dadurch großen finanziellen Verlust erleiden und im globalen Markt nicht mithalten können.

Kein DSL was tun

Dass die Bevölkerung sehr aufgeweckt ist, das ist bekannt. Ebenso die Eigeninitiative und Eifer, die sie entwickelt, wenn ein wichtiges Ziel im Vordergrund steht.
So nahm es beispielsweise ein ganzes Dorf selbst in die Hand, um zu einem schnellen Internetanschluss zu kommen. Dieser News Artikel zierte vor einiger Zeit das Internet.

Es gibt verschiedene Alternativen zum gebräuchlichen DSL. Satelliten DSL oder auch DSL Light wären die eine Möglichkeit. Den Herren vom schnellen Internet vertrauen ist auch eine Möglichkeit. Vielleicht kommt ja schon bald das DSL durch die Steckdose. Eine weitere Möglichkeit ist, mal auf www.kein-dsl.de zu klicken.

Verfasst von: Internet Blog

Ein Gedanke zu „Kein DSL

  1. kein-DSL.de

    Breitbandbedarfsatlas der Interessengemeinschaft kein-DSL online

    Ein schneller Internetzugang bleibt Studien zufolge derzeit in Deutschland für drei Millionen Haushalte unerreichbar. Längst ist jedem kommunalen Verantwortlichen bewusst, dass dies gravierende Konsequenzen für die Attraktivität von Wohnorten und Gewerbestandorten hat. Wenn sich die Bestellung eines DSL- oder TV-Breitbandkabelanschlusses alles andere als Allerweltsvorgang entpuppt, sollen Informationen über Alternativen bereit stehen. Doch weder der Breitbandatlas des Bundeswirtschaftsministeriums noch die Versorgungskarten vieler Telekommunikationsanbieter sind hier tauglich. Die Verfügbarkeiten stimmen nicht.

    Um dieses Defizit auszuräumen, stellt die Interessengemeinschaft kein-DSL (www.kein-dsl.de) unter dem Link http://www.Schmalbandatlas.de einen Breitbandbedarfsatlas im Internet zur Verfügung. Indem der Bedarf eingetragen wird, werden die sog. Weißen Flecken der Unterversorgung sichtbar. Ganz ohne Kosten können hier Interessenten ihre Breitbandnachfrage und ihren Bandbreitenwunsch eintragen. Denn auch unzulängliche sog. Breitbandzugänge wie DSL Light werden erfasst. Die Webseite bildet die Nachfrage auf einer Landkarte ab. Die Nachfragebündelung trägt dazu bei, dass sich Anbieter für unzureichend versorgte Regionen interessieren. Denn gerade mittelständische Anbieter suchen eine sichere Datenbasis, um zügig in solchen Bereichen zu investieren.

    Darüber hinaus führt die Interessengemeinschaft kein-DSL auf ihrer Webseite eine Datenbank insbesondere mittelständischer Anbieter von Breitbandzugängen. Im Bedarfsatlas kann man sich anzeigen lassen, wo diese Anbieter verfügbar sind. Anders als der Breitbandatlas des Bundeswirtschaftsministeriums zeigt der Atlas von kein-DSL gerade die Lösungen kleiner und mittlerer Unternehmen, die oft bereits bei 20..30, mitunter sogar weniger Nachfragern bereit sind, Breitbandzugänge zum Internet aufzubauen. Dies eröffnet regionalem Engagement von Breitbandinitiativen oder Kommunen auch die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme mit Anbietern „aus der Nachbarschaft“ oder zum Erfahrungsaustausch über einen Anbieter bzw. dessen Breitbandangebot.

    http://www.schmalbandatlas.de
    http://www.kein-DSL.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.