Das Recht am eigenen Foto

Veröffentlicht am:   21. Januar 2008

Grundsätzlich darf jeder von seinem eigenen Portraitfoto Kopien anfertigen und vervielfältigen, das er für sich selbst anfertigen ließ. Soweit so gut. Zumindest meines Wissens. Ich bin kein Rechtsfachmann und kann nur wiedergeben, was ich im Internet gelesen habe. Warum ich das hier veröffentliche? Vielleicht interessiert sich der eine oder andere dafür. Am Ende ist der weiterführende Link aufgeführt.

Wer hat nun das Recht am eigenen Foto, das von einem Fotografen gemacht wurde? Der Fotograf oder der auf dem Foto zu sehen ist?

Laut diesem Artikel, soweit ich das begriffen habe, der Fotograf. Dabei ist es egal ob privat oder kommerziell.

Der Fotograf hat also das letzte Wort und auch er bestimmt letztendlich, was mit meinem eigenen Foto gemacht werden darf oder kann? Na Prima! Das sind ja Aussichten! Der Fotograf eines Fotos hat also immer das Urheberrecht an meinem Bild.

Sicherlich wird in den meisten Fällen nichts passieren. Könnte aber?

Nehmen wir mal an, ich veröffentliche mein Foto im Internet in einer Web Visitenkarte, im Impressum oder im Profil eines Forums? Was kann mir alles passieren? Kann der Fotograf verlangen, dass ich dieses Foto wieder entferne? Darf er für die Veröffentlichung Geld verlangen oder gar einen Anwalt mit einer kostenpflichtigen Abmahnung beauftragen?

Quelle:
http://www.foerderland.de/755+M509437fdb8d.0.html

Verfasst von: Internet Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.