Wie kann man sich gegen Internet Abzocke wehren

Veröffentlicht am:   28. April 2011

Es ist schon sehr verwerflich, wie treist unseriöse Internet Anbieter manche User abzocken. Doch gegen die Internet Abzocke kann man sich in vielen Fällen wehren.

1 Jahr gratis dazu!

Ganz plötzlich wie aus heiteren Himmel flattert einem eine Abmahnung oder ein Schreiben von einem Internet Abzocker ins Haus. Was tun? Keine Panik. Oft lässt sich dies recht einfach regeln. Wenn man sich keiner Schuld bewusst ist, dann würde ich persönlich erst einmal nichts bezahlen. Auch wenn das Schreiben von einem Anwalt oder einem Inkasso Büro kommt.

Ich würde erst mal das Internet bemühen. In den meisten Fällen sind die Internet Abzocker mit ihren Abzock Methoden bekannt und andere Betrogene schreiben ihre Meinung dazu. Hier sind oft recht gute Tipps und einleuchtende Verhaltensregeln zu finden.

Chip Online hat zwei Musterbriefe für den Fall der Fälle zum kostenlosen Download bereit gestellt. Zum einen handelt es sich für den Fall, wenn ein minderjähriges Kind auf die Internet Betrüger hereingefallen sind, und der andere Musterbrief ist für Erwachsene Personen, die unbewusst oder aus Unachtsamkeit auf den Internet Betrug herein fielen.

Zum Musterbrief auf Chip Online

Leider sind diese miesen Tricks der Internetbetrüger sehr gut versteckt, und man kommt nur sehr schwer drauf. Versteckte Kosten oder Abo Fallen sind häufig in den AGB versteckt oder sind so formuliert, dass sie nur schwer zu enttarnen sind. Also was meine Person betrifft, ich bin sehr sparsam mit der Bekanntgabe meiner eigenen Daten im Internet, und wenn für einen Download Daten erforderlich sind, das macht schon von vorn herein stutzig.

Besser sich mal etwas länger und und genauer die AGB’s anzusehen als nachher für etwas zu bezahlen, was sonst völlig kostenlos im Internet zu finden ist.

Wie würde der Moderator von WISO sagen? Das Allerletzte …

Verfasst von: Internet Blog