History, die letzten Eingaben

Veröffentlicht am:   27. April 2008

Linux speichert die letzten Konsolen Eingaben in einer Datei. Diese kennt man aus noch aus alten DOS Zeiten (doskey). Anders als bei DOS werden diese Eingaben jedoch gespeichert und man kann die letzten Eingaben auch nach einem Neustart der Konsole wieder finden.

Ihr Internet Auftritt in guten Händen
Webdesign und Webentwicklung
Planung, Erstellung, Verwaltung, Analyse und Support.

Mit den auf und ab Pfeilen lassen sich die letzten Eingaben wieder anzeigen. Nützlich ist auch der Befehl:

# history

Damit werden alle bash Eingaben der Datei angezeigt. Natürlich kann man die Anzahl auch festlegen. Beliebt ist die Zahl 500. der Befehl hierfür lautet:

# export HISTSIZE=500

dieser wird in der Regel unter: /etc/bashrc eingetragen

Interessant könnte in diesem Zusammenhang auch die TAB Taste sein. Sie dient zur Auto Vervollständigung. Gebt einfach mal zwei oder drei Anfangsbuchstaben ein und seht was passiert.

Windows Nutzer, die auf Linux umsteigen, arbeiten anfangs nur selten mit der Konsole. Aber hat man sich erst mal etwas daran gewöhnt, erspart sich der User viel Arbeit und alles geht schneller von der Hand.

Verfasst von: Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.