Das Internet als Einkaufsberatung

Veröffentlicht am:   23. Juli 2012

Wenn es um den Kauf neuer Produkte geht, das Abschließen einer neuen Versicherung oder das Planen einer Reise, dann dient das Internet als zuverlässige Einkaufsberatung.

Ihr Internet Auftritt in guten Händen
Webdesign und Webentwicklung
Planung, Erstellung, Verwaltung, Analyse und Support.

Über 90% der deutschen Internetuser ziehen zur Einkaufsberatung das Internet zu Rate. Wird ein neues Produkt oder eine neue Leistung benötigt, dann wird über den Computer oder Handy das Internet angeworfen und erst mal nach dem gewünschten gesucht.

Über das Internet kann man Preise vergleichen, Testberichte und Bewertungen einsehen oder nach diversen Produktinformationen recherchieren.

Quicklinks Preise vergleichen: ReisenVersicherungenStrompreiseKredite

Anhand diesen gewonnenen Informationen, die dem User die Kaufentscheidung zwar nicht abnehmen, aber dennoch als Einkaufsberatung dienlich sein können, findet jeder sein Wunschprodukt, das zu ihm passt zum besten Preis.

Tipps zur Einkaufsberatung im Internet

Es gibt viele gute Websites oder Portale im Internet, die sich als Produkt Recherche und Einkaufsberater nutzen lassen. Dennoch sollte immer ein wachsames Auge vorhanden sein.

Worauf man achten sollte

Gehen wir mal auf das Beispiel Produktbewertung ein. Gibt es außergewöhnlich viele Bewertungen, stammen Bewertungen vom Hersteller selbst oder wurden einige Bewertungen von ein und demselben User geschrieben, sollte man schon etwas hellhörig werden.

Während der Einkaufsberatung (Recherche) oder Bestellung

  • Gibt es versteckte Zusatzkosten
  • Ist ein Preis außergewöhnlich niedrig
  • Habe ich meinen Warenkorb kontrolliert
  • Gibt es ein Impressum mit vollständiger Firmenanschrift
  • Wurden bei einer Bestellung schon im Vorfeld Häkchen gesetzt
  • Stimmen alle Daten, Beschreibungen und Bedingungen überein

Preise vergleichen lohnt sich. Gerade im Internet können Preise sehr verschieden ausfallen. Aber Vorsicht. Bei viel zu günstigen Preisen sollte man dennoch hellhörig werden.

Verfasst von: SEOT