Tagcloud oder Tagwolke

Veröffentlicht am:   24. Juni 2008

Zu einer schnittigen modernen Website gehört eine Tagwolke, auch Tagcloud genannt. Zumindest vertreten viele Webmaster diese Ansicht. Mit WordPress und verschiedenen anderen Systemen wird das auf einfache Weise mit Tags realisiert. Aber wie macht man das mit anderen Websites?

Ihr Internet Auftritt in guten Händen
Webdesign und Webentwicklung
Planung, Erstellung, Verwaltung, Analyse und Support.

Eine Tagwolke für die Website

Der beste Weg ist natürlich immer selbst etwas zu schreiben. Das kann dann exakt auf die eigenen Bedürfnisse abgestimmt werden. Es gibt jedoch auch noch andere Wege zu solchen Tagwolken, wie sie genannt werden.

Eine Klasse zur Erzeugung von Tagclouds

Ich selbst hatte das noch nicht im produktiven Einsatz, hatte diese Tagcloud Klasse es nur mal kurz lokal getestet.

http://www.calevans.com/view.php/page/tagcloud

Eine Tagwolke Online generieren

Für Webmaster, die noch nicht so in der dynamischen Skripssprache bewandert sind oder die sich einfach nur die Zeit ersparen möchten, nachfolgend eine Internetadresse zum kostenlosen Erstellen einer Tagwolke für seine Website, einfach mit wenigen Klicks. Es kann vieles angepasst werden. Das wäre auch für statische Websites sehr geeignet.

http://www.tagcloud-generator.com/

Verfasst von: Internet Blog

5 Gedanken zu „Tagcloud oder Tagwolke

  1. Alex

    Der untere Link erzeugt schon mal eine ansprechende Tagcloud. Gerade habe ich es mit den 30 benutzten Begriffen ausprobiert. Sowas waere doch mal was fuer einen Onlineshop, wobei auch schon da zahlreiche Erweiterungen für die E-Commerce(je nach Shopsoftware) gib,t indem man eine Tagcloud erstellen kann.

  2. Ludwig

    Bei einigen Shops sind Tagcloud schon integriert, nimmt man gleich mal als Beispiel den Magento Shop. Ich glaube für XTcommerce gibt es auch ein Modul dafür.
    Einerseits sind diese Tagcloud ja gut für die Besucher, auf der anderen Seite sollte man damit behutsam und umsichtig umgehen.

  3. Alex

    Ja, Magento hatte ich beim Lesen deines Artikels auf der Zunge. Magento ist eben mehr als nur reine Shoplösung, da man es auch teilweise als CMS mit vielen seotechnischen Optionen nutzen kann.

    Habe mich mal damit befassen dürfen und daher habe ich mich erinnert. Man hat auch geschrieben, dass die Shopsoftware Magento die E-Commerce demnächst dominieren könnte. Dazu kann ich leider keine Fakten nennen, ausser dass es eine sehr vielseitige Shoplösung ist.

    TagCloud im Onlineshop wäre vielleicht nützlich, aber so eine grosse Linkwolke ist vielleicht nicht allzu angebracht.

  4. Ludwig

    Mit diesen Tagwolken wird leider, manchmal auch ungewollt, DP erzeugt. Wie schon erwähnt, man sollte das mit Bedacht einsetzen, ein angemessenes Maß für Besucher und Suchmaschinen. Auch Besucher wollen nicht immer das Selbe sehen, nur das was exakt zum Produkt passt.

  5. Alex

    Ja die Sache mit DC kenne ich, aber viele vergessen auch, TagClouds auf Nofollow zu setzen, oder eben andere Tags in den Blogs im Sinne der internen Verlinkung ebenso teilweise auf Nofollow zu setzen.

    Oder man nutzt keinen einzigen Tag doppelt. Aber gut, das ist eben ein Thema für sich;).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.