Windows neu installieren

Veröffentlicht am:   25. Juli 2012

Es gibt ja leider immer wieder Gründe, nach denen man Windows neu installieren muss oder sollte. Doch eine Neuinstallation mit dem Windows Betriebssystem, egal ob XP, Vista oder Windows 7, ist nicht jedem geläufig.

Ihr Internet Auftritt in guten Händen
Webdesign und Webentwicklung
Planung, Erstellung, Verwaltung, Analyse und Support.

Vor einer Neuinstallation von Windows

Also ich persönlich habe mir immer eine Checkliste geschrieben. Was ist alles auf dem Computer installiert, welche Programme sind wichtig und welche Software könnte man nach der Installation eventuell weg lassen, welche werden nicht mehr benötigt. Mit der Zeit sammelt sich viel an, und manches ist auch nicht mehr notwendig.

Was hat man im Internet Browser, zum Beispiel Firefox Addons, zusätzlich installiert? Auch das kommt in die Checkliste. Und sehr wichtig sind auch noch gespeicherte Passwörter. Die sollte man sich auf alle Fälle aufschreiben oder ein Passwort Backup machen.

Wichtig Datensicherung! Ein Backup der Daten sollte auf jeden Fall geschehen. Hat man zwei Festplatten, kann man die Daten ja auf die zweite Festplatte schieben. Praktisch wäre auch eine externe Festplatte, oder bei weniger Daten ein USB Stick.

Es gibt auch verschiedene gute und kostenlose Backup Programme im Internet. Aber je nachdem, aus welchen Gründen der User Windows neu installieren möchte oder muss, ist dies nicht immer ratsam. Falls sich beispielsweise Schädlinge auf dem Computer befinden, sichert man diese ja mit. Ist also immer individuell.

Windows neu installieren

Verschiedene Anleitungen, wie man das Windows Betriebssystem neu installiert sind nachfolgend zu finden, schön erklärt und mit Bildern. Die Links führen zu Computerbild.

Windows XP neu installieren hier
Windows Vista neu installieren hier
Windows 7 neu installieren hier

Manchmal muss man das Windows Betriebssystem nicht neu installieren, sondern nur auf Standard Einstellung zurücksetzen, also so wie man den Computer gekauft hat.

Eine weitere Alternative wäre eventuell eine windowsinterne Systemwiederherstellung, falls ein Wiederherstellungspunkt erstellt wurde.

Verfasst von: Internet Blog