Piwik oder Google Analytics zur Zeit abmahnfähig

Veröffentlicht am:   25. März 2014

Es geht wieder mal, man mag es ja schon gar nicht mehr lesen, um Abmahnungen. Diesmal betrifft es Statistik Tools wie etwa Piwik oder Google Analytics.

1 Jahr gratis dazu!

Unter dem Aktenzeichen AZ: 3-10 O 86/12 und dem Urteil von 18.02.2014, welches das LD Frankfurt aussprach, ging es eigentlich nur darum, ob die Betreiberin eines Internet Shops den Link zum Datenschutz richtig gesetzt hatte. Dieser soll beim ersten Besuch einer Website sofort ersichtlich sein. Darin muss der Besucher aufmerksam gemacht werden, dass er getrackt wird, ganz egal ob im anonymen Modus oder nicht.

Man rät zu einem Popup Fenster, zu diesen lästigen Dingern, die Besucher wieder vertreiben. Eventuell genügt ja auch ein Link zum Datenschutz im Footer, der auf jeder Seite erscheint. Genau weiß man das ja nie.

Ich persönlich halte das für sehr übertrieben. Im anonymen Modus wird nicht die gesamte IP Adresse gespeichert, also lässt es sich auch nicht einer bestimmten Person zuordnen.

Aber wie auch immer, es gäbe als strikter Datenschützer bestimmt andere Sachen, die zu schützen wären …

Verfasst von: Internet Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.