Open Source-CMS Redaxo in der Version 4.2 noch flexibler

Veröffentlicht am:   5. Juni 2009

Was haben Katharina Witt, die Zeitschrift Mare, die TV-Moderatorin Nina Ruge, der Fußball-Profi Andreas Hinkel und das größte Irland-Portal gemeinsam? Sie alle nutzen das Content Management System Redaxo, um ihre Webauftritte mit ständig aktuellen Inhalten zu pflegen. Dank der Version 4.2 gelingt der Aufbau individueller Websites noch schneller, leichter und flexibler.

Ihr Internet Auftritt in guten Händen
Webdesign und Webentwicklung
Planung, Erstellung, Verwaltung, Analyse und Support.

Redaxo ist ein Open-Source-CMS, das sich von der Konkurrenz vor allem durch seine Flexibilität und die kompromisslose Kontrolle über den ausgegebenen HTML-Quellcode auszeichnet. Mit kaum einer anderen Redaktionssoftware ist es so mühelos möglich, wirklich valide und barrierefreie Websites zu erstellen. Diese Eigenschaften machen es besonders für Web-Agenturen zum wertvollen Helfer, da diese sehr oft individuelle Lösungen anstreben und ihren Kunden mit Redaxo leicht und ökonomisch zu bedienende Websites maßschneidern können.

Doch auch Privat-Anwender erhalten mit Redaxo ein schlankes System mit geringen Systemanforderungen, mit dem sich dank eines gut gepflegten Download-Bereichs schnell eine eigene Homepage aufbauen lässt.

Die neue Redaxo-Version 4.2 verwöhnt mit einer neuen Navigationsklasse, stark erweiterten Rex-Variablen, vielen neuen API-Schnittstellen und hilfreichen Erleichterungen bei der AddOn-Programmierung. Außerdem hat das Backend neben einer Versionierung ein zeitgemäßeres Layout erhalten, und die Redakteure haben Zugriff auf ihr eigenes Profil.

Von konkurrierenden CMS unterscheidet sich Redaxo, indem dort Inhalte mit individuellen, leicht programmierbaren Modulen gepflegt werden. Dafür wurden in der Version 4.2 die REX-Variablen weiter ausgebaut. Auch die Verwaltung mehrerer Sprachen oder der Einsatz beliebiger Spalten, bzw. Inhaltsbereiche ist kein Problem. Suchmaschinentaugliche und individuell anpassbare URLs beherrscht Redaxo ebenso wie das Resizen von Bildern.

Als extrem flexibel zu erweiterndes Content Management System mit geringen System- Anforderungen kann Redaxo auf eine stetig wachsende Zahl von Anwendern und eine große Community zählen. Einen guten Überblick über die erstaunlich vielfältigen Einsatzmöglichkeiten gibt die redaktionell gepflegte Referenzliste auf der Redaxo- Website.

Mehr Informationen auf
www.redaxo.de

Verfasst von: Gast

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.