Schlagwort-Archive: outlook

Das leidige Thema Spam

Zweifellos begleitet uns das Thema Email und Spam in den letzten Jahren sehr häufig. Leider wird es mit der Zeit nicht besser, unser ständiger Begleiter bleibt und alles wird noch schlimmer als es jetzt schon der Fall ist.

Emailprogramme wie Thunderbird mail oder ähnliche sind von Haus aus sehr lernfähig und blocken Spam Emails schon von vorn herein ab, wer allerdings kein intelligentes Emailprogramm wie etwa Outlook oder gar Outlook Express hat, dem wird der Spam überschwemmen.

Gäbe es da nicht …

… externe Spamprogramme, die für weniger Spam, oder auch Junk genannt, sorgen!

Solche externe Spamprogramme gibt es reichlich im Internet. Viele davon sind sogar kostenlos zum downloaden. Eines davon möchte ich hier gleich mal empfehlen. Es nennt sich Spam Terrier und ist von der Firma Agnitum.

Der Spam Terrier legt nach der Installation drei neue Button an:

Als Spam markieren – Als Nicht Spam markieren – Email Einzelheiten Agnitum Spam Terrier

Die ersten zwei Button sind selbsterklärend? Mit dem dritten Button kann man die Einstellungen vornehmen.

Als erste Maßnahme sollte man den Terrier erst mal anlernen und etwas zum lernen geben. Dazu sollten schon einige Email im normalen Spamordner befinden. Mit dem beschriebenen dritten Button kommt man in den Lernmodus.

Der erste Schritt:
Es wird zuerst der Spamordner markiert und dann auf weiter.

Der zweite Schritt:
Markiert werden hier alle Ordner, in denen sich die normalen Emails befinden. Bei vielen Emails dauert der Schritt etwas. Für einen Kaffee reicht die Zeit jedoch nicht.

Danach ist der Spam Terrier antrainiert. Er lernt mit der Zeit immer mehr dazu.

Nach ein paar Tagen verirrt sich nur selten ein Spam Email in den Posteingang. Anfangs sollte man jedoch vorsichtshalber lieber noch ein paar Mal nachsehen, ob der Terrier nicht irrtümlich Emails in den Spamordner befördert hat. Könnte ja alles sein …

Microsoft Outlook 2000, 2002 (XP), 2003 und 2007
Microsoft Outlook Express 5.0, 5.5 und 6.0.

Unterstützte Betriebssysteme:
Windows 98, Me, 2000, XP, 2003 Server.
Hardware:
128 MB RAM, mind. 300 MHz x86-kompatible CPU (AMD, Intel-Chip), 100 MB freier Speicherplatz.
Unterstützte E-Mail-Programme:
Microsoft Outlook 2000, 2002, 2003, 2007. Microsoft Outlook Express 5.0, 5.5 und 6.0.
Unterstützte Protokolle und Software:
POP3, SSL POP3, IMAP, HTTP (MSN, Yahoo, AOL), Exchange.

Den Spam Terrier downloaden

.

Verfasst von: Internet Blog

Email mit Anhang versenden

Sehr oft bleibt es nicht dabei, ein Email zu versenden.
Man möchte manchmal einen Anhang mitsenden. Es spielt keine Rolle, ob es sich um ein Foto, Zip oder um eine sonstige Datei handelt, der Weg ist in den meisten Fällen derselbe. Der ganze Vorgang ist leicht und schnell erledigt, es ist keine große Sache.

Es gibt viele Email Programme auf dem Markt, und Freemail Anbieter wie zum Beispiel GMX oder Web.de sind auch recht häufig anzutreffen.

Nachfolgend eine kleine Anleitung mit den häufigsten Email Programmen, Outlook und Thunderbird.
Einige der Besucher werden Ihre Emails noch online verwalten und versenden. Auch hierfür folgt eine kleine Anleitung. Ich nehme als Beispiel mal GMX. Der Vorgang ist im Prinzip immer derselbe.

Mit Outlook ein Email mit Anhang versenden

-> Sie begeben sich, wie sonst auch, in den Posteingang.
-> Nun klicken Sie links oben auf neu, wie sonst auch, wenn Sie ein ganz normales Email versenden möchten.
Entweder Sie schreiben nun ganz normal Ihr Email und fügen danach den Anhang ein oder umgekehrt.
Die Reihenfolge spielt keine Rolle.

Um den Anhang einzufügen (anhängen) klicken Sie bitte oben in die Leiste auf die Büroklammer oder ganz oben auf

-> Einfügen -> Datei

Nun suchen Sie auf Ihrem Computer die Datei, welche Sie mit dem Email versenden möchten. Klicken Sie dann auf diese Datei und danach auf Einfügen. Das ist schon alles! Nun versenden Sie Ihr Email ganz normal.

Möchten Sie beispielsweise ein Bild nicht als Anhang, sondern mitten in Ihrem Textbereich mitsenden, das geht fast auf der selben Weise.
Klicken Sie mit der Maus in den Textbereich, indem Sie sonst Ihr Email schreiben.

Danach ganz oben auf:

-> Einfügen -> Grafik -> Aus Datei

Wählen Sie Ihre Datei aus und schon befindet sich das Gewünschte in Ihrem Email …

Übrigens, mit Outlook Express und Mozilla Thunderbird sind es fast die selben Schritte.

Mit Freemail GMX ein Email mit Anhang versenden

Loggen Sie sich in Ihrem GMX Account ein.

-> Email -> Schreiben, um ein ganz normales Email zu versenden.
-> Schreiben Sie Ihr Email
Fast ganz unten finden Sie eine Büroklammer Dateianhänge zur Email.
-> Klicken Sie auf Durchsuchen, um Ihren Computer nach der Datei zu durchsuchen.
-> Wählen Sie Ihre Datei aus.
-> Klicken Sie auf Datei hinzufügen.

Nun können Sie ganz normal Ihr Email mit Ihrem Anhang versenden.

Bei Web.de nehmen Sie die selben Schritte in Anspruch.
Sie finden den Bereich unten: Anlage zu dieser E-Mail hinzufügen.

Verfasst von: Internet Blog

Outlook im Hintergrund

Manchmal hat man es doch gerne, wenn Outlook die Emails abruft, ohne daß es dauernd in Betrieb ist, sprich; wenn Outlook unsichtbar im Hintergund läuft und selbstständig die Emails oder die Termine abruft.

Voraussetzung ist hier jedoch, man stellt Outlook so ein, dass es in gewissen Zeitabständen Emails abruft. Dies läßt sich ganz einfach in den Optionen einstellen. Normalerweise müßte Outlook immer offen sein.

Dies läßt sich ganz einfach umgehen.

Man erstellt z.B. auf dem Desktop eine neue Verknüfung und wählt mit “Durchsuchen” Outlook.exe” aus. Der Pfad könne zum Beispiel heißen:

„C:\Programme\Microsoft Office\OFFICE10\OUTLOOK.EXE“

Dies kann jedoch bei manchen anders sein. So würde Outlook normal starten. Möchte man, dass es unsichtbar im Hintergrund läuft, so fehlt noch ein Parameter, der an dieser Verknüpfung angehängt wird. Alles zusammen könnte eventuell wie folgt aussehen:

„C:\Programme\Microsoft Office\OFFICE10\OUTLOOK.EXE“ /c IPM.stickynote

Dieser Verknüpfung im nächsten Schritt noch einen Namen geben, das war’s. Mit einem Doppelklick startet die Verknüpfung, und Outlook wird im unsichtbar im Hintergrund laufen. Abschalten läßt sich das nur mit dem Taskmanager:

Den Tastmanager starten –>[ Ctrl ] + [Alt ] + [Entf ] und Taskmanager auswählen.

Falls diese Verknüpfung bei jedem Windows Start von selbst starten soll, dann legt man es ganz einfach in den Autostart.

Es lässt sich auch in den Einstellungen einiges ändern. Dann ist Outlook nur rechts unten neben der Uhr sichtbar

Verfasst von: Internet Blog

Emails in Outlook sichern

Emails lassen sich in Outlook auf internem Wege auf einfache Weise sichern.

Sicherlich ist es schon vielen Usern bekannt. Ich möchte aber trotzdem mal auf dieses Thema eingehen, weil es immer noch viele Computerbesitzer gibt, welche diesen Weg noch nicht kennen.

Leider werden mit dieser Outlook Sicherung, oder wenn man es Outlook Backup nennen möchte, keine Email Konten gesichert.

Dazu gibt es ein gutes Programm mit dem Namen MoBackup.
Leider ist es nicht kostenlos. Wer jedoch auf Komfort wert legt und ein paar Euros nicht scheut, hier die Projektseite von MoBackup.

Email Sicherung mit Outlook – Backup

1. Datei
2. Importieren/Exportieren Bild
3. Exportieren in eine Datei Bild
4. Persönliche Ordner-Datei (.pst) Bild
5. Persönliche Ordner – Unterordner einbeziehen Bild
6. Gewünschten Pfad angeben
7. Fertigstellen

Bei Punkt 5 wäre zu beachten, dass bei Unterordner einbeziehen ein Häkchen gesetzt ist.

Verfasst von: Internet Blog